Bitte wählen Sie:

Universitätsklinikum Essen
Direkteinstieg:
Geburtsklinik

Natürlich sichere Geburtshilfe

Unser Programm „Natürlich sicher gebären“ möchte Frauen in ihrem tiefsten Bedürfnis nach einer natürlichen Geburt, ganz ohne Eingreifen oder Technisieren, begegnen. Als universitäres Zentrum liegt es uns am Herzen, zwischen jenen Fällen zu trennen, die eine „High-End-Geburtshilfe“ benötigen und jenen, die gar keine oder kaum medizinische Maßnahmen zum Gebären brauchen. Schwangerschaft und Geburt sind Vorgänge, die seit Jahrtausenden auch ohne irgendein Eingreifen funktionieren und im Normalfall von der Natur bestens geregelt sind. Nur in wenigen Fällen muss und sollte die hochtechnisierte Geburtshilfe zum Einsatz kommen. Genau das ist unser Anliegen: wir möchten Ihnen eine natürliche Geburt in einem Setting bieten, das all seine Möglichkeiten nur in Reserve hält, der Natur aber nicht zuvorkommt. Um die natürlichen Vorgänge ungestört walten zu lassen und mit natürlichen Mitteln selbst zur vollen Entfaltung bringen zu können, halten wir eine Reihe von Angeboten für Sie bereit: 

Vor der Geburt

Als Service unseres Kreißsaales dürfen Sie kostenfrei Akupunkturbehandlungen zur Geburtsvorbereitung in Anspruch nehmen – Beginn ab der 36. Woche bei Hebamme Bernadette Michallek

Hebammensprechstunde bei Schwangerschaftsbeschwerden

Viele Beschwerden in der Schwangerschaft brauchen weder Schmerzmittel noch Bettruhe. Unsere Hebammen bieten in den Räumlichkeiten der Elternschule eine Sprechstunde für Schwangerschaftsbeschwerden an- ein gekonntes Taping, homöopathische Mittel und Arbeit mit ätherischen Ölen wirken Wunder!

Aufnahme zur Geburt und Geburtseinleitung

Ihr Baby bestimmt selbst, wann es zur Welt kommen will – wir lassen dem natürlichen Geburtsbeginn seinen freien Lauf. Wenn aus medizinischen Gründen eine Einleitung erfolgen muss, dann nutzen wir zuerst und oft auch ausschließlich natürliche Mittel – vom Nelkentampon über das ätherische Bad bis zum Zervixreifungsballon oder Quellmittelstäbchen, die den Gebärmutterhalskanal sanft dehnen.

Unter der Geburt

Die Stunden des Gebärens gehören nicht nur zu den schwersten, sondern auch zu den schönsten und intimsten Stunden eines Paares. Hier sollen Sie trotz aller medizinischen Know-Hows für sich und ungestört sein. Deshalb übertragen wir das CTG auf unsere Computer und haben das Wesentliche Ihrer Geburt im Auge – ohne Sie in Ihrer Intimsphäre zu stören. Sie sind so lange mit Ihrer betreuenden Hebamme allein im Kreißsaal, so lange keine Komplikationen eintreten. Eine Ärztin/ein Arzt kommt dann, wenn sie/er von der Hebamme gerufen wird.

Gebären ist Bewegung!

Unsere PDAs sind sogenannte Walking-PDAs- d.h. der Schmerz ist ausgeschaltet, aber die Bewegungsmöglichkeiten bleiben bestehen. Mit Ihrem kabellosen CTG können Sie nicht nur in die Gebärwanne, sondern auch im Umkreis von 300 Metern spazieren gehen! Helfen Sie Ihrem Kind, dass es mit Hilfe der Schwerkraft den Weg durch Ihr Becken findet- nutzen Sie deshalb unsere Sprossenwand, den Pezziball oder das Seil! Gebären Sie, wie Sie möchten – in der Hocke, im Liegen, im Vierfüßlerstand, in der Wanne! Sie entscheiden allein über Ihre Gebärposition und wir begleiten Sie dabei.

Finden Sie Ihre Mitte im Feng-Shui-Bad

Nicht nur eine einladende Gebär- und Entspannungswanne haben wir Ihnen zu bieten – die Harmonie des nach Feng-Shui eingerichteten Raumes wird Sie in Ihre innere Mitte bringen und verborgene Energien in Ihnen freisetzen!

Wenn das Baby da ist

Gehört es Ihnen! Sie nehmen es selbst an Ihre Brust und schenken ihm den ersten Hautkontakt! Dann folgt das erste Saugen an der Brust – lassen Sie sich von Ihrem Kind überraschen, das selbst die Brustwarze aufsucht und findet! Der Vater nabelt ab, wenn die Nabelschnur auspulsiert ist.

Gemessen und gewogen wird es dann, wann Sie es möchten. Die Käseschmiere übertrifft jede Hautcreme, schützt vor Kälte und Infektionen – deshalb wird Ihr Kind nicht gebadet und die Käseschmiere kann auf der Haut bleiben.

Kaiserschnitt?

So wenige, wie nötig und - nur im Notfall! Deshalb bieten wir Ihnen in der 39. Woche eine äußere Wendung an, falls Ihr Kind in Steißlage liegen sollte. Wenn Sie Mehrgebärende sind, unterstützen wir Sie auch bei Ihrer vaginalen Beckenendlagengeburt! Bei Zwillingsschwangerschaften kann immer dann eine Spontangeburt erfolgen, wenn das tieferliegende Kind mit dem Köpfchen vorangeht.

Kontakt

Geburtsanmeldung

Wenn Sie sich entscheiden, Ihr Baby in unserem Haus auf die Welt zu bringen, so empfehlen wir Ihnen, sich ab der 35. Schwangerschaftswoche zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch einzufinden.

+49 (0) 201 - 723 - 85226
Broschüre Perinatalzentrum Level 1

Perinatalzentrum Level 1

Weitere Informationen zu unserem Perinatalzentrum Level 1 finden Sie in unserer Broschüre.

zur Broschüre